Logo ff-krelingen.de
Aktuelles
 
09.10.21

Seilwindenseminar vom Profi

Die Stadtfeuerwehr Walsrode hat uns als Feuerwehren mit Fahrzeugwinden ein Praxistraining für Seilwinden ermöglicht. Wir, das sind die Feuerwehren Walsrode, Bomlitz und Krelingen. Das Training wurde von Hartmut Wagner aus Weil am Rhein durchgeführt. Hartmut ist als ehemaliger Mitarbeiter eines Fahrzeugseilwindenherstellers und auf Grund seiner Erfahrungen als Feuerwehrmann ein gefragter Seminarleiter für Windentrainings.

Das Seminar startete am Freitagabend mit einem gemeinsamen Theorieteil im Feuerwehrhaus. Hier wurden neben Technik- und Materialkunde auch Taktik und Vorgehensweisen im Zuge eines Bergeeinsatzes mit der Seilwinde vermittelt. Am Samstag ging es dann zur FTZ nach Schneeheide. Hier wurde die Theorie vom Vortag zusammen mit den jeweils verfügbaren Fahrzeugen und Geräten in die Praxis umgesetzt. In zwei Gruppen (vormittags und nachmittags) konnten die verschiedenen Methoden und Techniken am echten Objekt trainiert werden. Neben den Feuerwehrfahrzeugen mit Winde stand auch ein Sattelschlepper als "Last" zur Verfügung. Direkter Zug, Zug mit Rolle an verschiedenen Festpunkten und Einsatz einer festen Rolle als Umlenkrolle wurden so durchgeführt und jeder konnte erleben, wie sich das eigene Fahrzeug mit vollem Windenzug verhält. Alle Winden wurden dabei auch mit ihrer maximalen Nennzugkraft von 50 kN belastet, bis sie dann automatisch abschalteten. "Es kann nichts kaputt gehen, wenn ihr euch an einige wenige Regeln haltet. Die Winden schalten vorher ab" so Hartmut. Auch die vorhandenen Anschlagmittel, wie z. B. Rundschlingen, Ketten und Schäkel wurden ausgiebig besprochen und ihr Einsatzwert getestet.

Zusätzlich standen auch zwei Altfahrzeuge für ein späteren Sonderteil "Kettenrettung" zur Verfügung. Bei dieser Rettungstechnik wird kurzgesprochen ein deformiertes Unfallfahrzeug mit Hilfe der Winde und kräftiger Kettensätze wieder auseinandergezogen. Die Methode ist eine zusätzliche Option im Einsatz, wenn andere Taktiken nicht wirken und nicht möglich sind.

Klasse Seminar!