Logo ff-krelingen.de
Einsätze
19.09.21 | # 24 / 2021 technische Hilfeleistung

Kühlflüssigkeit auf Dorfstraße

Gegen 18:30 Uhr stieß unser Ortsbrandmeister Tobias Bremer im Kurvenbereich der Dorfstraße mitten in Krelingen auf eine lange Spur ausgetretener Kühlmittelflüssigkeit. Damit niemand durch die schmierige Fahrbahn gefährdet wird, sicherten wir die Gefahrenstelle und streuten die Flüssigkeit mit Bindemittel ab.

 

09.09.21 | # 23 / 2021 Brandeinsatz

Großbrand in Schneeheide

Am 09.09.2021 erreichen gegen 13:13 Uhr mehrere Notrufe die Feuerwehr- und Rettungsleitstelle des Heidekreises. Im Walsroder Stadtteil Schneeheide kam es aus noch nicht geklärter Ursache zu einem größeren Feuer. Noch bevor die ersten Einsatzkräfte eintreffen, wird die Alarmstufe auf "Großbrand" erhöht.

Bei Eintreffen der ersten Feuerwehrkräfte brennt ein größeres Nebengebäude auf einem landwirtschaftlichen Anwesen in voller Ausdehnung. Die Flammen drohen auf das benachbarte Wohnhaus überzugreifen. Eine weithin sichtbare Rauchsäule steigt von der Einsatzstelle auf. Die Bewohner des Anwesens bleiben glücklicherweise, bis auf einen gehörigen Schrecken unversehrt.

Da die Wasserversorgung an dem etwas abgelegenen Gehöft nicht ausreicht, um die massiven Brandbekämpfungsmaßnahmen zu bedienen, werden vom Einsatzleiter, Stadtbrandmeister Michael Schlüter, weitere Feuerwehren mit Tanklöschfahrzeugen alarmiert, welche Wasser im Pendelverkehr zur Einsatzstelle fahren. Ein Landwirt leistet mit einem 10000L fassenden Wasserfass wertvolle Hilfe für die Einsatzmaßnahmen. Zur Brandbekämpfung kommen neben mehreren handgeführten Strahlrohren auch die beiden Hubrettungsfahrzeuge aus Walsrode und Bad Fallingbostel zum Einsatz.

Da die Arbeiten unter Atemschutz stattfinden, werden die Feuerwehrkräfte sanitätsdienstlich vom Deutschen Roten Kreuz abgesichert. Die Versorgung mit Getränken wird durch den Arbeiter-Samariter-Bund sichergestellt, welche den Einsatzkräften auch eine Ruhezone zur Verfügung stellen.

Da Teile des Daches mit Asbestfaserzementplatten gedeckt sind, ist eine gründliche Reinigung und Dekontamination der eingesetzten Atemschutztrupps und deren Materialien unerlässlich. Insgesamt sind circa 120 Einsatzkräfte von den Feuerwehren Fulde, Benzen, Walsrode, Stellichte, Krelingen, Hollige, Kirchboitzen, Klein Eilstorf, Bomlitz, Bad Fallingbostel, Bierde, Hodenhagen und der Werkfeuerwehr des Industriepark Walsrode eingesetzt. Hinzu kommen weitere Kräfte vom Deutschen Roten Kreuz, dem Arbeiter-Samariter-Bund, der Polizei und den Stadtwerken Böhmetal.

Nach knapp vier Stunden haben die Einsatzkräfte das Feuer so weit unter Kontrolle, dass ein Großteil der Einsatzkräfte abrücken kann. Die Nachlöscharbeiten werden von den Feuerwehren aus Benzen und Fulde übernommen. Dabei kommt auch ein Radlader zum Einsatz.

Text & Bilder Thomas Klamet, Stellv. Pressesprecher, Feuerwehren der Stadt Walsrode

 
Großbrand wird zur Herausforderung
Großbrand wird zur Herausforderung
10.09.2021 |

Quelle: WZ


26.08.21 | # 22 / 2021 technische Hilfeleistung

BAB7: Schwerer Verkehrsunfall

Gegen 16:00 Uhr kam es am Donnerstagnachmittag zu einem schweren Verkehrsunfall auf der A7 zwischen Westenholz und dem Walsroder Dreieck in Fahrtrichtung Hamburg. Ein Audi war aus bisher unbekannter Ursache auf einen Skoda aufgefahren. Beide Fahrzeuge waren mit zwei Personen besetzt. Neben dem Rettungsdienst, dem Rettungshubschrauber und der Polizei wurden auch die Freiwilligen Feuerwehren Krelingen und Walsrode alarmiert, da mindestens ein Mensch patientenschonend gerettet werden sollte.

Bereits auf der Anfahrt kam Entwarnung, alle Personen waren aus den verunfallten Autos heraus. Das Erreichen der Unfallstelle wurde erheblich behindert, da wieder einmal die Rettungsgasse nicht durchgängig gebildet worden war. Dadurch wurde nicht nur die Zeit, bis die Helfer an der Einsatzstelle ankamen deutlich verlängert, obendrein stieg auch die Gefahr eines Blechschadens, da teilweise nur wenige Zentimeter zwischen den stehenden Fahrzeugen und den Rettungsmitteln blieb. Die Autobahn war während der Arbeiten komplett gesperrt, es kam zu langen Rückstaus, auch auf der Umleitungsstrecke.

Text: Jens Führer Pressesprecher der Kreisfeuerwehr Heidekreis

Bilder: Jens Führer + Feuerwehr Krelingen

 
Schwerer Unfall auf A7
Schwerer Unfall auf A7
24.08.2021 |

Quelle: WZ


14.08.21 | # 21 / 2021 technische Hilfeleistung

L191: Austretende Betriebsstoffe nach Verkehrsunfall

Wir wurden zu einem Verkehrsunfall auf die Kreuzung L191 und Auffahrt A7 Richtung Hamburg gerufen. Zwei PKW sind hier kollidiert. Die Insassen waren zum Glück nicht verletzt und konnten selbstständig aussteigen, wurden aber zur Sicherheit vom Rettungsdienst durchgecheckt.

Wir streuten die austretenden Flüssigkeiten auf der abschüssigen Straße ab. Zur Brandsicherung der Unfallfahrzeuge klemmten wir weiterhin die Fahrzeugbatterien ab.

Vor Ort waren die Polizei und zwei Rettungswagen.

 
Unruhiges Wochenende für die Helfer
Unruhiges Wochenende für die Helfer
17.08.2021 |

Quelle: WZ


13.08.21 | # 20 / 2021 Brandeinsatz

BAB7: brennt PKW

Wir wurden zu einem PKW-Brand auf die Autobahn 7 Richtung Hamburg zwischen der Anschlussstelle Westenholz und Bad Fallingbostel gerufen. Der Fahrzeugmotor hat aus bisher ungeklärter Ursache angefangen zu brennen.

Vor Ort konnten wir überraschend die Kameraden vom THW Rendsburg begrüßen, die gerade zufällig im Zuge einer Fahrzeugüberführung vorbeigekommen waren. Sie konnten die Flammen frühzeitig mit Hilfe Ihrer mitgeführten Pulverlöscher bekämpfen und so ein Ausbreiten auf das ganze Fahrzeug verhindern. Wir kontrollierten anschließend die Resttemperatur mit unserer Wärmebildkamera und kühlten auffällig erwärmte Motorbereiche mit Wasser.

Vor Ort waren auch die Autobahnpolizei und Autobahnmeisterei.