Logo ff-krelingen.de
Einsätze
18.11.20 | # 39 / 2020

Wohnungsbrand Düshorn

In den Mittagsstunden des Mittwochs wurde gegen 13:00 Uhr ein Großaufgebot an Rettungskräften nach Düshorn beordert. Von dort war ein Gebäudebrand mit Menschenleben in Gefahr gemeldet worden. Neben der zuständigen Ortsfeuerwehr Düshorn wurden noch die Einheiten aus Walsrode, Krelingen und Bad Fallingbostel sowie der Rettungsdienst und die Polizei in Marsch gesetzt.

Bei Ankunft der Kräfte war eine Rauchentwicklung aus einem Wohnhaus festzustellen. Sofort ging ein Trupp unter Atemschutz in das Gebäude vor, um nach dem vermissten Bewohner zu suchen und die Brandbekämpfung einzuleiten. Der ältere Mann konnte nur noch tot in der Wohnung aufgefunden werden, die Flammen waren schnell gelöscht.

Die Polizei hat die Ursachenermittlung aufgenommen. Auch ein Mitarbeiter des Energieversorgers war vor Ort, genau wie der Stellvertretende Stadtbrandmeister Holger Krause.

Text: Jens Führer, Pressesprecher der Kreisfeuerwehr Heidekreis

 

22.10.20 | # 38 / 2020

BAB27: Öl-Austritt - Erster Einsatz für das neue HLF20

Am Donnerstagmorgen wurden wir gemeinsam mit den Einsatzkräften aus Bad Fallingbostel auf den Parkplatz Krelingen an der BAB 27 in Fahrtrichtung Bremen alarmiert. Dort ist es an einem Schwerlasttransporter zu einem Öl-Austritt an der Hydraulikanlage gekommen. Dieses wurde von uns mit Ölbindemittel abgebunden. Die alarmierten Kräfte die Einsatzstelle dann zügig wieder verlassen.

Für das HLF 20 war es der erste Einsatz in seiner Dienstzeit. Unser Maschinist Felix Huwer zeigte sich nach der Einsatzfahrt begeistert von dem angenehmen Fahrverhalten.

 
Der erste Einsatz
Der erste Einsatz
24.10.2020 |

Quelle: WS


13.10.20 | # 37 / 2020

BAB7: Auffahrunfall mit 3 LKW am Stauende

Wir wurden gemeinsam mit den Kameraden aus Bad Fallingbostel und Hodenhagen auf die BAB7 Richtung Hannover alarmiert. Am Stauende musste ein Sattelzug sehr stark abbremsen. Der nachfolgende LKW kam dann nicht mehr rechtzeitig zum Stehen und fuhr auf die beiden vor ihm stehenden Auflieger auf. Alle drei Fahrer konnten leicht verletzt aus ihren Fahrzeugen aussteigen. In Folge des Aufprall traten Betriebsstoffe aus dem letzten LKW aus, die wir mit Bindemittel abstreuten.

Mit vor Ort waren die untere Wasserbehörde, ein Rettungswagen und die Polizei. 

 

07.10.20 | # 36 / 2020

K146: vermuteter PKW-Brand - Fehlalarm

Um 21:53 wurden wir gemeinsam mit der Ortswehr Westenholz auf die Kreisstraße 146 alarmiert. Dort sollte ein Fahrzeug brennen.

Auch nach einer intensiven Suchen konnten wir genannter Stelle jedoch nichts ausmachen. Nach Vermutung der Polizei konnte der Fahrer eines geschädigten PKW seine Fahrt auf der A7 weiter fortsetzen.

Somit haben alle Einsatzkräfte den Einsatz abgebrochen und konnten ihrer Nachtruhe nachkommen.

 

25.09.20 | # 35 / 2020

L191: Unklare Rauchentwicklung

Wir wurden zu einer unklaren Rauchentwicklung auf der L191 Richtung Hodenhagen gerufen. Am Einsatzort, direkt an der Auffahrt zum Serengetipark Hodenhagen, trafen wir auf die primär alarmierten Kameraden aus Hodenhagen. Es handelte sich um ein stark rauchendes, aber überschaubares Laubfeuer eines Landwirts.

Da die Helfer aus Hodenhagen die Lage im Griff hatten und wir nur zur Unterstützung alarmiert wurden, rückten wir wieder ein.