Logo ff-krelingen.de
Einsätze
17.09.19 | # 28 / 2019

Baum auf Landstraße

Am Dienstag Nachmittag wurden wir auf die Landstraße 191 Richtung Hodenhagen alarmiert. Kurz hinter einer Kurve in Höhe des Palettenhandels ist eine Birke durch eine Windböe umgestürzt und ragte nun auf die Fahrbahn. Mit Hilfe der Motorsäge war diese Gefährdung schnell beseitigt.

 

15.09.19 | # 27 / 2019

PKW-Kollision zwischen Düshorn und Bad Fallingbostel

Der zweite Einsatz in der Nacht zu Sonntag führte uns gegen 02:00 Uhr mit der Feuerwehr Düshorn und dem Rüstwagen aus Walsrode auf die L163 Richtung Bad Fallingbostel. Im Kurvenbereich beim Umspannwerk sind zwei PKW frontal zusammengestoßen. Dabei wurde eine junge Fahrerin in ihrem Fahrzeug eingeklemmt. Die zeitgleich eintreffenden Kräfte aus Düshorn und Krelingen haben in Zusammenarbeit die junge Frau mit Hilfe der hydraulischen Rettungsgeräte aus ihrer misslichen Lage befreit und dem Rettungsdienst übergeben. Insgesamt wurden drei Personen bei dem Unfall verletzt und in umliegende Krankenhäuser gebracht. Auslaufende Kraftstoffe wurden abgestreut und der Brandschutz sichergestellt.

 

15.09.19 | # 26 / 2019

BAB7: vermuteter PKW-Brand

Um 01:20 Uhr wurden wir zusammen mit den Kameraden aus Hodenhagen auf die A7 in Richtung Hannover alarmiert. Gemeldet war ein PKW-Brand. Vor Ort konnte allerdings schnell Entwarnung gegeben werden. Es handelte sich lediglich um einen geplatzten Kühler. So konnten alle eingesetzten Kräfte nach kurzer Zeit wieder ihrer wohlverdienten Nachtruhe nachgehen.

 

10.09.19 | # 25 / 2019

Verkehrsunfall in Düshorn

Wir wurden zusammen mit der Feuerwehr Düshorn und dem Rüstwagen aus Walsrode zur Kreuzung Walsrode/Bad Fallingbostel nach Düshorn gerufen. Die Meldung "eingeklemmten Person nach PKW-Unfall" bestätigte sich jedoch nicht. So konnten der RW und wir direkt wieder abdrücken. Die Düshorner Kammeraden nahmen noch ausgelaufen Betriebsstoffe auf. 

 

28.08.19 | # 24 / 2019

BAB7: Auffahrunfall endet tödlich

Um kurz nach 17 Uhr war für Teile der Ortswehren Krelingen, Bad Fallingbostel und Hodenhagen der Feierabend gestrichen. Erneut wurden wir gemeinsam auf die A7 in Fahrtrichtung Hannover alarmiert. Am Stauende war ein Kleinlasters frontal unter ein LKW-Auflieger gefahren. Der Fahrer wurde dabei in seiner Kabine schwer eingeklemmt. Der leitende Notarzt hat auf Grund des Zustandes des Verunfallten sofort eine Crashrettung angeordnet, was für die Helfer eine sehr schnelle Rettung bedeutet.

Der verkeilte Kleintransporter wurde mit dem Krelinger Tanklöschfahrzeug unter dem Lkw hervorgezogen. Anschließend wurde gleichzeitig von der Fahrer- und Beifahrerseite mit insgesamt drei hydraulischen Rettungsgeräten (Schere, Spreizer und diversen Stempeln) die Menschenrettung begonnen. Bereits kurze Zeit später konnte der Fahrer aus seinem völlig zerstörten Fahrerhaus gerettet und dem Rettungsdienst übergeben werden. 

Leider musste der Notarzt kurze Zeit später den Tod des jungen Tschechen feststellen.

Auslaufende Kraftstoffe wurden abgestreut und der der Brandschutz sichergestellt. Vor Ort war auch ein Rettungshubschrauber aus Hannover.